Wir nutzen EMAS - wollen Sie wissen warum?

» GEALAN als Hersteller von Kunststoff-Fenster-Systemen suchte 1995 ein geeignetes Umweltmanagementsystem. Was lag da näher, als freiwillig am System der Europäischen Union teilzunehmen, von der heute die meisten Umweltgesetze ausgehen. Mit der ganzheitlichen Sichtweise hilft EMAS bei der frühzeitigen Erkennung von Sicherheits- und Umweltrisiken über den gesamten Lebenszyklus unserer langlebigen Produkte. Durch die Einbindung unserer Mitarbeiter gewinnen wir immer wieder neue Ziele, mit deren Umsetzung wir eine verbesserte Umweltleistung und entsprechende Ressourcen- und Kosteneinsparungen erzielen.

Aus Überzeugung werben wir für das europäische Umweltmanagementsystem. So sind wir beispielsweise in Kooperationen von Staat und Wirtschaft, wie dem Umweltpakt Bayern und dem Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen aktiv. Vor dem Hintergrund der Deregulierung wollen wir auch andere Unternehmen zu einer Teilnahme und damit einer Übernahme einer größeren Verantwortung bewegen. EMAS bietet dazu mit seinem System und der validierten Umwelterklärung ein wichtiges Instrument für Transparenz und Glaubwürdigkeit. Die Implementierung von EMAS brachte nicht nur intern Vorteile, sondern machte uns in den letzten Jahren für unterschiedlichste Stakeholder zu einem akzeptierten Partner.

Als eines der führenden Unternehmen der Branche in Europa, übernehmen wir auch im Ausland entsprechende Verantwortung. So gehörten die Produktionsstandorte in Litauen und Rumänien jeweils zu den nationalen Vorreitern mit ISO 14001, dem Managementpart von EMAS.

Die GEALAN-Gruppe wird in 2007 mit 1.200 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 280 Mio. Euro erzielen. «

Nachhaltigkeit bei GEALAN

zurück «

Jürgen Küspert, Geschäftsführer Finanzen / Verbundunternehmen GEALAN Fenster-Systeme GmbH

 Jürgen Küspert
EMAS-Zertifikat

Die GEALAN Fenster-Systeme GmbH ist mit den beiden deutschen Standorten Oberkotzau/Bayern (siehe Logo) und Tanna/Thüringen (DE-154-00004) EMAS-registriert.