Wir sind für EMAS - wollen Sie wissen warum?

» EMAS ist ein Synonym für innovatives, nachhaltiges Denken, Eigenverantwortung und Effizienz. Ein win-win-System par excellence: Umwelt und Unternehmen profitieren. Kosteneinsparungen, verbesserte betriebsinterne Abläufe und Rechtssicherheit sind nur einige Stichworte. Ökologie und Ökonomie gehen bei EMAS „Hand in Hand“. EMAS bietet die Chance, ein Unternehmen in Sachen Umweltschutz fit für die Zukunft zu machen.

Es ist für mich eine Frage der Glaubwürdigkeit, selbst zu praktizieren, was ich anderen empfehle. Das Umweltministerium Baden-Württemberg hat sich deshalb frühzeitig der Herausforderung EMAS gestellt. Wir waren bundes- und europaweit das erste Ministerium mit dem EMAS-Siegel. Auch unsere Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz ist EMAS-validiert. Als Umweltressort haben wir in ökologischen Fragen Vorbildfunktion für Wirtschaft und Gesellschaft.

Mit dem Förderprogramm „EMAS im Konvoi“ erleichtern wir kleinen und mittleren Unternehmen den Einstieg in EMAS. Seit Herbst 2000 haben rund 40 Konvois dazu beigetragen, dass Baden-Württemberg im bundesweiten „EMAS-Ranking“ mit über 350 validierten Organisationen an der Spitze liegt. Gebührennachlässe und Verwaltungserleichterungen sind bei uns weitere Anreize zur Teilnahme an EMAS.

Umweltmanagement ist auch ein Thema für Schulen und Hochschulen. Wir können dort jungen Menschen – den Entscheidungsträgern von morgen – zeigen, wie kreativer, fortschrittlicher Umweltschutz und verantwortungsvoller Umgang mit der Erde und ihren Ressourcen funktioniert. Unser Projekt „Schule auf Umweltkurs“ verfolgt genau dieses Ziel. Rund 30 Schulen in Baden-Württemberg besitzen inzwischen ein EMAS-Zertifikat. «

Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr Baden-Württemberg

Umwelterklärungen

zurück «

Tanja Gönner, ehemalige Umweltministerin des Landes Baden-Württemberg (2005-2011)

 Tanja Gönner
EMAS-Zertifikat

Das Umweltministerium in Baden-Württemberg war das erste Ministerium mit dem EMAS-Logo.