Wir sind für EMAS - wollen Sie wissen warum?

» Die Firma HiPP setzt sich schon seit vielen Jahren für den Erhalt der Umwelt und der Schöpfung ein.

Aus diesem Grund war es für uns selbstverständlich, dass sich der HiPP-Standort Pfaffenhofen 1995 als erster großer Lebensmittelbetrieb Europas an EMAS beteiligt. Durch Einführung eines Umweltmanagementsystems können wir sicherstellen, dass der Umweltgedanke in der HiPP Gruppe weiterhin konsequent umgesetzt wird. Wir haben seither den Anteil an regenerativen Energien am Standort Pfaffenhofen auf 96 % erhöht und gleichzeitig den Ausstoß an CO2 von über 10.000 Tonnen auf mittlerweile 630 Tonnen reduziert.

Durch interne und externe Audits im Rahmen des EMAS können wir sicherstellen, dass unser Umweltmanagementsystem gelebt wird, sich kontinuierlich verbessert und unsere Mitarbeiter sich aktiv beteiligen. Die Mitarbeiter können schon seit vielen Jahren Verbesserungsvorschläge einreichen, die je nach Einsparung und Qualität prämiert werden. Durch zahlreiche Schulungen, Besichtigungen und Veranstaltungen, wie z.B. den jährlich stattfindenden Aktionstag mit Aktivitäten zu einem bestimmten Thema (2007: Mobilität), erreichen wir eine hohe Mitarbeiterbeteiligung am Umweltmanagementsystem.

Nach wie vor sind wir der Meinung, dass EMAS im Vergleich zu DIN ISO 14001 das höherwertigere Managementsystem darstellt.

Aus diesen Gründen wollen wir auch in Zukunft an EMAS festhalten. «

Umweltinformationen bei Hipp

zurück «

Prof. Dr. Claus Hipp, Hipp-Werke

Prof. Dr. Claus Hipp
EMAS-Zertifikat

Das Hipp-Werk Pfaffenhofen ist als eines der ersten Unternehmen der Lebensmittelbranche EMAS-registriert.